The Kosher Nostra

Thomas-Koerner-FDP-Mossad-Scientology (248) Überregional, Allgemeine Zeitung, Architekturzeitung, Argentinisches Tageblatt, Ärzte Zeitung, Bayerische Staatszeitung, Bayernkurier, Bildzeitung, Börsen-Zeitung, BusinessNews, Das Handelsblatt, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, Die Neue Epoche online, Die Tagespost, Die Welt, Die Zeit, economag.de, Financial Times, Fine Art Reisen, FinanzNachrichten, General-Anzeiger, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Allgemeine Archiv, Frankfurter Rundschau, Frühnachrichten, Der Freitag, Junge Freiheit, Junge Welt, Jüdische Allgemeine, Kathalysator, Die Linkszeitung, Medical Tribune, Merkur Online, Mitteldeutsche Zeitung, Netzeitung, Neues Deutschland, rbi-aktuell, Rheinischer Merkur, Rheinische Post, Süddeutsche Zeitung, Südwest Presse, taz – die tageszeitung, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Westfälischer Anzeiger, Regional, Aachener Nachrichten, Aachener Zeitung, Aalener Journal-Zeitung, Alfelder Zeitung, Allgemeine Zeitung Mainz, Allgemeine Zeitung – online, Allgemeine Zeitung Uelzen, Altländer Tagesblatt, Altmark Zeitung, Allgäuer Anzeigeblatt, Annweiler-Aktuell, Anzeiger für Harlingerland, Augsburger Allgemeine, Backnanger Kreiszeitung, Badische Neueste Nachrichten, Baden Online, Badisches Tagblatt, Badische Zeitung, Bautzener Bote, Bayerische Staatszeitung, Bergedorfer Zeitung, Berliner Morgenpost, Berliner Tageszeitung, Berliner Zeitung, Berliner Zeitung – BZonline, Bietigheimer Zeitung, Bocholter-Borkener Volksblattes, Boennigheimer Zeitung, Borkener Zeitung, Böblinger Kreiszeitung, Braunschweiger Zeitung, Buxtehuder Tageblatt, Buersche Zeitung (Gelsenkirchen), BZ auf Draht, Regionews Calw, Cellesche Zeitung, Christliche Allgemeine Zeitung des CCR Duisburg, Coburger Tageblatt, Cuxhavener Nachrichten, Dachauer Internet Zeitung, Dachauer Rundschau, Dahner-Felsenland, Darmstädter Echo, Das Sonntagsblatt, Delmenhorster Kreisblatt, Der Bote für Nürnberg Land, Der Patriot, Deutsch-Chinesische Allgemeine Zeitung, Die Glocke, Die Harke, Die Neue Kölner Rundschau, Die Neue Rhein Zeitung, Die Neue Ruhr Zeitung, Der Neue Tag, Die Rheinpfalz, Der Tagesspiegel, Der Teckbote, DEWEZET, Die Bad Honnever Wochenzeitung, Dithmarscher Landeszeitung, Donaukurier, Dreieich-Zeitung, Dresdner Neuesten Nachrichten, Eckernförder Zeitung, Edenkoben-Aktuell, Elmshorner Nachrichten, Emder Zeitung, Eppsteiner Zeitung, Eselkamper Nachrichten, Eßlinger Zeitung, Express Köln, Faktuell, Frankenpost, Frankfurter Neue Presse, Fränkische Nachrichten, Fränkischer Tag, Freie Presse (Chemnitz), Freie Presse Forchheim, Freie Honnefer, Freies Wort, Friesländer Bote, Friesisches Tageblatt, Fuldaer Zeitung, Fürth Stadtzeitung, Gäubote, General-Anzeiger Bonn, General Anzeiger Oldenburg, Gießener Anzeiger, Gmünder Tagespost, Goslarsche Zeitung, Göttinger Tageblatt, Grafschafter Nachrichten online, Groß-Gerauer Kreisblatt, Internetzeitung Havel, Haidhauser Nachrichten, Haller Kreisblatt, Halle-Forum, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Hanauer Anzeiger, Handelsforum, Harburger Anzeigen und Nachrichten, HarzKurier, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Harke Die Tagszeitung für Nienburg, Havel Internet Zeitung, Heidenheimer Neue Presse, Heidenheimer Zeitung, Heilbronner Stimme, Hellweger Anzeiger (Unna), Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Hersbrucker Zeitung, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, Holsteinischer Courier, Höchster Kreisblatt, Ibbenbürener Volkszeitung, Ihmerter Dorfblättchen, Isenhagener Kreisblatt, Iserlohner Kreisanzeiger, Jeversches Wochenblatt, Kevelaerer Blatt, Kieler Nachrichten, Kinzigtal-Nachrichten, Koblenzer Stadt Anzeiger, Köln Online, Kölner Stadt-Anzeiger, Kölner Wochenspiegel, Cologne In, Kölnische Rundschau, Lahn-Dill, Landeszeitung Lüneburg, Lauenburgische Landeszeitung, Lausitzer Rundschau, Leipziger Internet-Zeitung, Leipziger Volkszeitung, Lippische Landes-Zeitung, Luxemburger Wort, Lübecker Nachrichten, Lüdenscheider Nachrichten, Ludwigsburger Kreiszeitung, Märkische Allgemeine, Märkische Oderzeitung, Magdeburger Volksstimme, Mannheimer Morgen, Main-Echo, Main-Post Würzburg, Memminger Zeitung, Mittelbayerische Zeitung, Mitteldeutsche Zeitung, Mindener Tageblatt, Mittelhessen, Wetzlarer Neue Zeitung,  Solms-Braunfelser,  Biebertal-Wettenberger, Dill-Post,  Haigerer Zeitung,  Herborner Tageblatt,  Dill-Zeitung,  Haigerer Kurier,  Herborner Echo, Weilburger Tageblatt,  Nassauer Tageblatt,  Hinterl nder Anzeiger,  Marburger Neue Zeitung, Mühlacker Tagblatt, Münchner Abendzeitung, Münchner Kirchenzeitung, Münchner Merkur, Münchner Tageszeitung (tz), Münchner Wochenanzeiger, Münchner Wochenblatt, Münchner Wochenendzeitung, Münchner Samstagsblatt, Münsterländische Volkszeitung, Münsterländische Tageszeitung, Münstersche Zeitung, Neue Osnabrücker Zeitung, Neue Presse, Neue Presse Coburg, Neue Westfälische, Neuss-Grevenbroicher Zeitung, Neumarkter Nachrichten, Niederelbe-Zeitung, Niederlausitz aktuell, Niederrheinzeitung, Nordbayrischer Kurier, Norddeutsche Neueste Nachrichten, Nordkurier Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern), Nordsee Zeitung Nordwestdeutsche Zeitung Bremerhaven, Nordwestsport, Nordwest-Zeitung, Jazz Society, NRWZ online, Nürnberger Nachrichten, Nürnberger Zeitung, Nürtinger Zeitung, Oberbayerisches Volksblatt, Oberhessische Presse, Internet-Zeitung für Ober-Ramstadt, Odenwälder Journal, Offenbach-Post, Oldenburgische Volkszeitung, Oldenburger Nachrichten, Oranienburger Generalanzeiger, Osnabrücker Zeitung, Ostfriesisches Tagesblatt, Ostfriesen Zeitung, Ostholsteiner Anzeiger, Ostsee-Zeitung, Ostthüringer Zeitung, OZ Aktuell, Paderborn am Sonntag, Passauer Neue Presse, Pegnitz-Zeitung, Pfalz-Nachrichten, Pforzheimer Zeitung, Pirmasenser Zeitung, Preußische Allgemeine Zeitung, Ratinger Zeitung, Recklinghauser Zeitung, RegioBLICK, RegioTrends, Rems-Zeitung, Remscheider General Anzeiger, Reutlinger Generalanzeiger, Rhein Main Presse, Rhein-Neckar-Zeitung, Rheingau Echo, Rheinland-Pfalz Nachrichten, Rhein-Zeitung Koblenz, Rotenburger Kreiszeitung, Ruhr Nachrichten, Saarbrücker Zeitung, Salzgitter-Zeitung, Sachsenheimerzeitung, Sächsische Zeitung, Schaumburger Nachrichten, Schaumburger Zeitung, Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Schwabacher Tagblatt, Schwäbisches Tagblatt, Schwäbische Post, Schwäbische Zeitung, Schwarzwälder Bote, Schweriner Volkszeitung, Seesener Beobachter, Siegener Zeitung, Sindelfinger Zeitung,  Böblinger Zeitung, Solinger Tageblatt, Speyerer Tagespost, Stader Tageblatt, Straubinger Tagblatt, Stuttgart Journal, Stuttgarter Nachrichten, Stuttgarter Zeitung, Sudeburger Zeitung, Südkurier – Tageszeitung für Bodensee,  Schwarzwald und Hochrhein, Südthüringer Zeitung, Tag des Herrn – katholische Wochenzeitung für die Bistümer Dresden-Meissen,  Tagesspiegel Berlin, Thüringer Allgemeine, Thüringsche Landeszeitung, Trierischer Volksfreund, Tübingen im Fokus, VDI-Nachrichten, Vogtland Anzeigere, Waldeckische Landeszeitung, Weser Kurier, Weinheimer Nachrichten/Odenwälder Zeitung, weiter – 2Wochenzeitung für Leipzig, Westdeutsche Zeitung, Westfalen-Blatt, Westfälische Rundschau, Westfalenpost, Westfälische Nachrichten, Wiesbadener Kurier, Wilhelmshavener Zeitung, Wolfsburger Allgemeine, Wolfsburger Nachrichten, Wolfsburger Neue Presse, Zeitong, Zeitungsgruppe WAZ, Zeitungsverlag Waiblingen, Zeitungshaus Bauer, Recklinghauser Zeitung,  Waltroper Zeitung,  Hertener Zeitung,  Dattelner Morgenpost,  Stimberg Zeitung,  Marler Zeitung, Zollern-Alb-Kurier,

Etymologie und Adaption

Der Name ist eine Anspielung auf die jüdische Herkunft einiger Mobster – „koscher“ (engl. „kosher“) ist die hebräische Bezeichnung für rein (siehe insbesondere Jüdische Speisegesetze) – und in Anlehnung an die Bezeichnung Cosa Nostra gewählt. Bekannte zuzurechnende Personen waren insbesondere Arnold Rothstein, Meyer Lansky, Bugsy Siegel, Dutch Schultz, Louis BuchalterMonk Eastman, Mickey Cohen, Moe Sedway, Gus Greenbaum, Moses Annenberg und Abner Zwillman.

Nach dem Ende der Eastman Gang gehörten später viele Kosher Nostras demB ugs and Meyer Mob bzw. der von Louis Buchalter angeführten „Murder, Inc.“ („Mord AG“) an und benutzten die Bezeichnung „Murder, Inc.“ bald auch intern, in Zeugenaussagen und späteren Schilderungen. Eine eigene interne Bezeichnung (für die Arbeits- und Organisationszusammenhänge) unter den „Mitgliedern“ gab es nicht, es existierte auch – im Gegensatz zur Cosa Nostra bzw. La Cosa Nostra – kein formaler ritueller Akt der Aufnahme als „Vollmitglied“. Nach einer Legende soll der Sizilianer Lucky Luciano mit dem Gedanken gespielt haben, diesen Ritus für seine „Familien“ abzuschaffen, worauf sein Jugendfreund Meyer Lansky ihm davon abgeraten haben soll. Meyer und andere arbeiteten eng mit der italienischstämmigen Mafia zusammen, eine genuin jüdische, separate Tradition des organisierten Verbrechens ergab sich daraus nicht. Das Prinzip der Schweigepflicht als Prinzip der internen und externen Abschottung wurde ebenso adaptiert,

Kronzeugen und Pentiti mit gleicher mörderischer Konsequenz ausgeschaltet.

Ein besonderer eigener externer Begriff entwickelte sich erst spät, da – in Verkennung der Tatsache, dass nur Italiener aus bestimmten Regionen und Familien als Vollmitglied aufgenommen wurden – nicht-italienische Gangster einfach den italo-amerikanischen „Familien“ zugeordnet wurden. Außerdem wurde es üblich, den Begriff Mafia, der ursprünglich nur für die originäre, rein sizilianische Cosa Nostra galt, für jegliche Form organisierter Kriminalität zu benutzen. Mobster wie Meyer Lansky werden deshalb insbesondere in der Presse ebenfalls als „Mafiosi“ bezeichnet.

Wurde die interne Bezeichnung „Cosa Nostra“ (it. unsere Sache) durch Joe Valachi 1963 öffentlich bekannt, gab es keinen Pentito, der eine interne Eigenbezeichnung der Kosher Nostra geliefert hätte.

Geschichte

Die Kosher Nostra war ein historisch und lokal begrenztes Phänomen der Lebensumstände vor allem osteuropäischer Einwanderer mit jüdischem Hintergrund in den Ghettos von New York City am Anfang des 20. Jahrhunderts. Allein zwischen 1881 und 1910 waren rund 1,6 Millionen jüdische Einwanderer nach New York gekommen, von denen etwa 1,2 Millionen an der heruntergekommenen Lower East Side lebten. Ihr Leben in den dunklen Mietskasernen, in denen anfänglich auch Tuberkulose und Cholera auftraten, bot zunächst häufig nur die Möglichkeit zum Beispiel als „Working Poor“ für Hungerlöhne zwölf Stunden in den zahlreichen Kleinmanufakturen („sweatshop“) zu arbeiten. Die Aufstiegsmöglichkeiten zum Beispiel reicher oder ausgebildeter Westeuropäer hatte diese Auswanderergruppe in der Regel nicht.

Die Situation war vergleichbar mit den Schilderungen von Upton Sinclair in seinem sozialkritischen Roman „Der Dschungel“, der im gleichen Zeitraum spielt und ähnliche Lebensumstände in Chicago schildert. Die vielfältigen illegalen Aktivitäten versprachen dagegen einen schnelleren sozialen Aufstieg, der in letzter Konsequenz zum Berufsverbrechertum mit den ertragreichen SpartenSchutzgelderpressung, Zuhälterei und Glücksspiel führte. Ein krimineller Weg, den entsprechende Minderheiten anderer ethnischer Gruppen ebenfalls beschritten hatten.

Rekrutierte sich die amerikanische La Cosa Nostra fast vollständig aus italienischen Einwanderern, die zum Teil schon in Italien mit der Cosa Nostra verbunden waren, oder deren Nachkommen, so spielte für Kosher Nostras das Verbrechen eher eine nur sozial-transitäre Rolle. Die „Karriere“ als Gangster war nur das Phänomen einer Generation. Diese Kultur des Verbrechens wurde im Gegensatz etwa zur amerikanischen Cosa Nostra in der Regel nicht an die Nachkommen weitergegeben und blieb nachfolgenden Generationen häufig weitgehend verborgen.

Mit dem Tod dieser einzigen Gangster-Generation der Kosher Nostra endete deren spezielle Facette des organisierten Verbrechens, während sich die italo-amerikanische Mafia immer wieder erneuert. Das in den Ghettos von New York entstandene Bündnis zwischen den Kosher Nostras und der italo-sizilianischen Cosa Nostra, das damals vor allem gegen die konkurrierenden irischen Gangs geschlossen wurde, hat zur Differenzierung des Mafia-Begriffs beigetragen, da deren Mitglieder zunächst pauschal der Cosa Nostra zugerechnet wurden.

 

Jewish-American organized crime

Jewish-American gangsters were involved in many different criminal activities, including murder, racketeering, bootlegging, prostitution[6] and narcotics. Their role was also significant in New York’s burgeoning labor movement, especially the garment and trucking unions, as well as the poultry industry. Jewish organized crime fueled anti-Semitism and deeply concerned the Jewish community.[7] Jewish organized crime was used by anti-semites and anti-immigration supporters as arguments to bolster their agenda. Jewish gangs controlled portions of the Lower East Side and Brownsville in New York City,[8]and were also present in other major American cities.

Jewish-American organized crime was a reflection of the ethnic succession among gangsters, which has tended to follow the immigrant waves in the United States: English, German, Irish, Jewish, Italian, Asian and Latino. Ethnic involvement in organized crime gave rise to alien conspiracy theories in the US law enforcement community, in which the conception of organized crime as an alien and united entity was vital. The involvement of a small percentage of recent immigrants in organized crime created a lasting stereotype of devious immigrants corrupting the morality of native-born Americans. Organized crime was a complex set of relations between the recently arrived Jewish and Italian criminals and groups like the Irish-American organized crime networks, which had been established before the 1920s and which the newer groups were sometimes subordinate to.[9]

From the late 1960s, Jewish-American organized crime became part of an entire literature on “tough Jews.” The Jewish gangsters and boxers in the pre-World War II era were seen as tougher, more aggressive role models, which freed Jews from the dominant stereotypes of cowardice, pacifism, intellectualism and professional legitimacy. The stigma of defenselessness and powerlessness associated with Jews, compared with the physical aggressiveness and lawlessness more associated with the Irish and Italian immigrants, began to disappear.[10][11][12] According to Rich Cohen, author of Tough Jews: Fathers, Sons and Gangster Dreams:

if Jewish gangsters still thrived today, if they hadn’t gone legit, if Jews of my generation didn’t regard them as figments, creatures to be classed with Big Foot and the Loch Ness monster, I think the Jewish community would be better off.[11]

Following Cohen’s line of reasoning, one could say that Jewish-American organized crime played a role in the emancipation of the Jewish-American community from the ancient stereotypes. However, Cohen’s description of Jewish gangsters ignores their criminality and immorality. These tough characters were still gangsters who extorted, exploited and murdered other members of the Jewish-American community for profit. They forced Jewish women into prostitution,[6] and were generally considered a scourge within their own community.[13] The Yiddish press and literature of the 1920s and 1930s was resolute in its condemnation of Jewish mobsters.

Liste bekannter Kosher Nostras

Name
Geburt
Tod
† Ursache
Spitzname
Anmerkung
Abrams, Hyman
Big Mike
u. a. Teilhaber in denKasinos The Sands undFlamingo in Las Vegas
Adelman, Louis
Fish
Drogenhändler undPentito
Alberts, Meyer
1925
erschossen
Little Augie Gang
Amberg, Herman
1902
1926
Selbsttötung
Hyman
Amberg-Familie; Gegner der Shapiro-Brüder
Amberg, Louis
1897
1935
erschossen
Pretty
„labor racketeering“; Gegner der Shapiro-Brüder
Amberg, Joseph C.
1892
1935
erschossen
„labor racketeering“; Gegner der Shapiro-Brüder
Annenberg, Maxie
urspr. Boss von Dion O’Banion, Bruder von Moses Annenberg
Annenberg, Moses
1877
1942
natürlicher Tod
Moe
3 Jahre Haft; Herausgeber des The Philadelphia Inquirer
Berman, David
1903
1957
Herzinfarkt
Davie the Jew
Assoziierter von Moe Sedway von derGenovese-Familie
Berman, Otto
1889
1935
erschossen
Abbadabba
Buchhalter von Dutch Schultz
Bernstein, Abe
1892
1968
natürlicher Tod
Anführer der Purple Gang
Bernstein, Samuel
1944
Krebs
Sam Butch
Chemiker des Drogenhändlers Louis Adelman
Bernstein, Sholem
Sol
Murder, Inc.Fluchtwagenfahrer und Autodieb, später Pentito
Bioff, William Morris
1900
1955
Bombenattentat
Willie
42-Gang, Filmproduzent
Birger, Shachna Itzik „Charles“
1881
1928
gehängt
Charlie
Rivale der Shelton Brothers Gang
Blumenfeld, Isadore
1900
1981
Herzinfarkt
Kid Cann
Freund von Meyer Lansky
Bowdach, Gary
1943
Assoziierter der Gambino-Familie, Geldeintreiber und Auftragsmörder, später als Pentito im Zeugenschutzprogramm
Brock, Stanley
Sunny
Assoziierter der Gambino-Familie, Geschäftspartner von Gary Bowdach
Buchalter, Louis
1897
1944
Elektrischer Stuhl
Lepke
Murder, Inc.
Cicchini, Louis
1970
erschossen
Chick
Assoziierter der Gambino-Familie, Geldeintreiber und Geschäftspartner von Gary Bowdach, von Bowdach erschossen worden
Cohen, Irving
1904
1991
natürlicher Tod
Big Gangi
Schauspieler und Boxmanager
Cohen, Louis
1904
1939
erschossen
Louis Kerzner
Labor Slugger War, geboren als Louis Kerzner
Cohen, Philip
1906/1907
1949
erschossen
Little Farvel
Mitglied der Murder, Inc.
Cohen, Mickey
1913
1976
natürlicher Tod
Zusammenarbeit mitBugsy Siegel in Las Vegas
Dalitz, Morris Barney
1899
1989
natürlicher Tod
Moe
Desert Inn, Mentor vonFrank Sinatra
Diamond, Stanley
1940
Stanley
Assoziierter derLucchese-Familie, verwandt mit David Diamond
Eastman, Monk
1873
1920
erschossen
alias Ostermann
Eastman Gang
Eisen, Maxie
1926
erschossen
Präsident der Kosher Meat Peddler’s Association; assoziiert mit Dion O’Banion, dann Saltis-McErlane Gang
Fein, Benjamin
1889
1962
Dopey Benny
„labor racketeering“
Feinstein, Irving
1939
erstochen und verbrannt
Puggy
ermordet durch die Murder, Inc.
Friedmann, Isadore (Irving)
1939
Danny Fields
Pentito gegen Louis Buchalter
Friedman, Oscar
The Poet
Mitglied der Murder, Inc. und später Pentito
Goldberg, Max
1926
erschossen
Little Augie Gang
Goldis, Morris
Geschäftspartner von Louis Buchalter und Jacob Shapiro; angeklagt wegen des Mordes an William Snyder, dem Präsidenten der Local 138. Teamsters Union
Goldis, William
Wolfie
Geschäftspartner von Louis Buchalter und Jacob Shapiro; angeklagt wegen des Mordes an William Snyder, dem Präsidenten der Local 138. Teamsters Union
Goldstein, Martin
1905
1941
Elektrischer Stuhl
Bugsy
Mitglied der Murder, Inc.
Golob, Max
um 1909
The Jerk
Murder, Inc.
Gordon, Waxey
1886/1889
1952
Krebs
Größter „bootlegger“ an der Ostküste der Vereinigten Staaten
Greenbaum, Gustav
1894
1958
Kehle durchschnitten
Gus
Kasino-Manager in Las Vegas
Greenberg, Harry
1939
erschossen
Big Greenie
alias Harry Schachter; Vertrauter von Louis Buchalter und später Pentito
Greenberg, Max
1883
1933
erschossen
Big Maxie, Big Head Greenberg
Bootlegger und Geschäftspartner von Waxey Gordon und Max Hassel. Hassel und Greenberg fielen 1933 einem Mordanschlag zum Opfer
Greenthal, Abe
1826
1889
General, The
Sheeny Gang, bis kurz vor seinem Tod in Haft
Grossman, Morris
um 1896
1925
erschossen und samt Automobil angezündet worden, Tatverdächtiger in der Ermordung von Meyer Alberts
Nathan Kaplans Rough Riders Gang
Guzik, Jake
1886
1956
Greasy Thumb
Assoziierter desChicago Outfit
Hinkes, Max
1911
1995
Puddy
Unterführer von Abner Zwillman
Hassel, Max
1900/1901
1933
erschossen
Bootlegger und Geschäftspartner von Waxey Gordon und Maxie Greenberg. Greenberg und Hassel fielen 1933 einem Mordanschlag zum Opfer
Hoff, Max
1893
1942
Herzinfarkt
Boo Hoo, Boo Boo
Boxmanager und „bootlegger“ inPhiladelphia
Murray Humphreys
1899
1965
Camel, The; Hump, The
assoziierter Killer desChicago Outfit
Holtz, Hyman
1896
1939?
Curly; Little Hymie
Assoziierter von Meyer Lansky
Horowitz, Harry
1889
1914
Elektrischer Stuhl
Gyp the Blood
Lenox Avenue Gang, zum Tode verurteilt wegen des Mordes anHerman Rosenthal
Kaplan, Izzy
Bruder von Nathan Kaplan, Rough Riders Gang
Kaplan, Nathan
1891/1895
1923
erschossen
Kid Dropper
Labor Slugger War, Rough Riders Gang
Katzenberg, Jacob
1888
Yasha; The wandering jew
Heroinhandel mit Lucky Luciano, Waxey Gordon, etc.
Keywell, Harry
1910
1997
natürlicher Tod
The Purple Gang
Kovolick, Philip
1908
1971?
Little Farvel
alias Kovalick
Kravits, Louis
Shadows
alias Kravitz
Landau, Abe
1898
1935
erschossen
Handlanger von Dutch Schultz
Lansky, Meyer
1902
1983
Lungenkrebs
The honest Meyer
Freund von Lucky Luciano; Sitz imNational Crime Syndicate
Lebowitz, Joe
1931
Nigger Joe
im Kampf gegen diePurple Gang ermordet
Levine, Hymie
Loud Mouth
„bootlegger“ im Loop von Chicago für Al Capone
Levine, Samuel
1903
Red
eventuell Mörder vonSalvatore Maranzano
Lewinsky, Benjamin
1893
1922
erschossen
Ben Brown
alias Levine; Labor Slugger War; ermordet von William Lipshitz
Lewis, Vach
1908
erschossen
Cyclone Louie
Eastman Gang
Linsey, Joseph
1899
1994
natürlicher Tod
Geschäftsverbindung zuJoseph P. Kennedy undMeyer Lansky
Lipshitz, William
1901
19??
Nathan Kaplans Rough Riders Gang; 1922 wegen des Mordes anBenjamin Levinsky zu lebenslanger Haft verurteilt worden
Lorber, Abe
1895
Little Yiddel
Kautionsagent und Inhaber des Williamsburg Boys Club, eines Treffpunkts von Kriminellen aus Brooklyn. 1935 soll Louis Amberg dort durch Angehörige der Murder, Inc. ermordet worden sein. 1941 wurde Lorber wegen Drogenhandels verurteilt
Magoon, Seymour
1908
unbekannt
Blue Jaw
Murder, Inc.; späterPentito
Marks, Harry
um 1906
1924
Drive-by shooting
Kid Portchester, manchmal auch Harry Marx, Harry Cohen
Little Augie Gang
Martin, Hyman
1903
1987
Pittsburgh Hymie
Verbindungsmann inPittsburgh von Moe Dalitz und Lou Rothkopf
Midgen, Jacob
um 1909
Kuppy
Murder, Inc.
Mortan, Samuel J.
1894
1923
Nails
Nitzberg, Irving
1909
Knadles
Murder, Inc.
Orgen, Jacob
1894
1927
Drive-by shooting
Little Augie
Labor Slugger War
Reles, Abe
1906
1941
Sturz oder Sprung aus dem Fenster
Kid Twist
wichtiger Pentito; Aussage führte zum Ende der Murder, Inc.
Rosen, Harry
Nig
Big Seven; Assoziierter der Lucchese-Familie
Rosenberg, Harvey
1950
1979
erschossen
Chris
Assoziierter von Roy DeMeo, einem Mitglied der Gambino-Familie
Rosenberg, Louis
um 1890
1914
Elektrischer Stuhl
Lefty Louie
Lenox Avenue Gang, zum Tode verurteilt wegen des Mordes an Herman Rosenthal
Rosenstiel, Lewis Solon
1891
1975
natürlicher Tod
enger Freund von J. Edgar Hoover
Rosenthal, Frank
1929
2008
natürlicher Tod
Lefty
siehe Casino (Film)
Rosenkrantz, Bernard
1902
1935
erschossen
Lulu
Leibwächter von Dutch Schultz
Rosenzweig, Joseph
1891
19??
Joe the Grease
Labor Slugger War, Partner von Benny Fein
Rothkopf, Lou
1920
1950
brachte Mickey Cohenund Bugsy Siegelzusammen
Rothstein, Arnold
1882
1928
erschossen
The Brain
Mentor von Meyer Lansky, Jack Diamond,Lucky Luciano, Dutch Schultz
Sagansky, Harry J.
1898
1997
Doc
wurde im Alter von 91 inhaftiert
Salles, Sidney
um 1906
1941
erschossen
Shimmy
Murder, Inc. Zugehöriger und Beteiligter an der Ermordung von Harry Greenberg[3]
Schwartzman, Louis
1923
erschossen
Midget Louis
Little Augie Gang
Seidenschner, Jacob
um 1885
1914
Elektrischer Stuhl
Whitey Lewis
Lenox Avenue Gang, zum Tode verurteilt wegen des Mordes an Herman Rosenthal
Schultz, Dutch
1902
1935
erschossen
Bierbaron der Bronx
Sedway, Moe
1894
1952
Zusammen mit Gus Greenbaum und Bugsy Siegel in Las Vegas
Shapiro, Irving
1904
1931
erschossen
Kontrahent der Amberg-Brüder
Shapiro, Jacob
1899
1947
Gurrah
Partner von Louis Buchalter
Shapiro, Meyer
1908
1931
erschossen
Kontrahent der Amberg-Brüder
Shapiro, William
1911
1934
lebendig begraben
Willie
Kontrahent der Amberg-Brüder
Siegel, Benjamin
1906
1947
erschossen
Bugsy
Bugs and Meyer Mob
Silverman, Max
Murder, Inc. und Lepke Lieutenant
Snyder, Benjamin
1915
Benny
alias Benjamin Schneider, Labor Slugger War
Solomon, Charles
1884
1933
erschossen
King Solomon
Big Seven
Spanish, Johnny
1891
1919
erschossen
Labor Slugger War; geboren als John Weyler
Stacher, Joseph
1902
1977
Herzinfarkt
Doc
Bugs and Meyer Mob
Strauss, Harry
1909
1941
Elektrischer Stuhl
Pittsburgh Phil
Killer der Murder, Inc.
Tannenbaum, Albert
1906
1976
Tic-Toc
Murder, Inc.
Tannenbaum, Benjamin
um 1906
1941
erschossen
Benny the Boss
Murder, Inc.
Tietlebaum, Harry
1889
alias Teitelbaum; Bugs and Meyer Mob
Toblinsky, Joseph
1879
Yoski (Nigger); Yesky Nigger
Yiddish Black Hand, 1902 inhaftiert im Sing Sing
Wagner, Albert
1931
erschossen
Albie
Kontrahent von John(Aces)Mazza, Bruder von Abraham Wagner
Wagner, Abraham
1932
erschossen
Abe
untergetauchter Ex-Bootlegger aus NYC, ermordet von Joseph Schaefer und George Young
Weinberg, Abraham
1897
1935
spurlos verschwunden
Gus
Umfeld von Dutch Schultz
Weiss, Emanuel
1906
1944
Elektrischer Stuhl
Mendy
Murder, Inc.
Weiss, Samuel
um 1904
Sammy
Little Augie Gang
Wolensky, Moe
1942
erschossen
Dimples
Beteiligter in Buchalters und Meyer Lanskys Glücksspielgeschäft. Überredete 1939 Buchalter, sich den Behörden zu stellen, indem er gegenüber Buchalter vorgab, ein Deal bezüglich einer Höchststrafe würde bestehen
Workman, Charles
1908
1979
Charlie the Bug
Mitglied der Murder, Inc., wegen des Mordes an Dutch Schultz zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt worden
Zelig, Jack
1882
1912
Big Jack
Eastman Gang
Zuta, Jacob U.
1888
1930
erschossen
(Big) Jack
Al Capone: „don’t zuta me“
Zwerbach, Max
1884
1908
erschossen
Kid Twist
Anführer der Eastman Gang
Zwillman, Abner
1904
1959
gewaltsam erhängt
Longhy
„Pate“ von New Jersey

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s